Weltcupplatzierung für Michael Kölz

Dienstag, 14. Dezember 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Mit zwei Siegen und sechs weiteren Platzierungen kehrte Michael Kölz aus dem polnischen Poznan zurück. Besonders wertvoll war sein siebenter Platz mit Lewinski im Weltcup-Springen der Osteuropaliga. Beim CSI**W waren Starter aus 18 Ländern am Start. Mit Le Beau gewann er ein Springen der Youngster Tour. Mit Lord platzierte er sich zweimal in der Mittleren Tour und einmal im Mächtigkeitsspringen. Zum Schluss gewann er mit Lord das Finale der Mittleren Tour. Im Eröffnungsspringen der Großen Tour ritt er Lewinski und Daria in die Platzierung.


Jugendtag des Verbandes

Dienstag, 16. November 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Am 13.11.2010 fand im Waldhotel in Seelitz der Jugendtag des LV Pferdsport Sachsen e. V. statt. Nach dem Bericht des Jugendausschusses erfolgte die Entlastung des alten und Wahl des neuen Vorstandes. Von den anwesenden Wahlberechtigten einstimmig gewählt, wird der Jugendausschuss in der nächsten Legislaturperiode in folgender personeller Besetzung arbeiten.

 

Den Vorsitz hat Julia Thiemer, stellv. Vorsitzende ist Annegret Göhler. Antje Schöniger wird ihre Funktion als Jugendsprecherin fortführen. Neu in den Vorstand wurde Elisabeth Gläser gewählt, die als Vertreterin für allgemeinen Pferdesport agiert. Die bisherige Vorsitzende Peggy Ulrich legte ihr Amt nieder und wird zukünftig andere Funktionen im Landesverband übernehmen. Der Präsident des Landesverbandes Pferdesport, Andreas Lorenz, würdigte in seiner Rede die Leistung des Jugendausschusses und sichert auch zukünftig tatkräftige Unterstützung zu. Natürlich blickte er auch stolz auf die nationalen und internationalen Erfolge von Pferdesportlern aus Sachsen, wie z.B. Michelle Mothes, Steffen Zeibig oder Daniel Kaiser.

 

Vor der feierlichen Verabschiedung von Reitern aus dem Landeskader und der Berufung der neuen Kader, Landestrainer und Leistungszentren erfolgte die Ehrung der Talente des Jahres. Ausgezeichnet wurden die jugendlichen Reiter welche in ihrer Disziplin in der Saison am erfolgreichsten am Start waren. Geehrt wurden Hendrik Burkhardt (Dressur), Laura Schoechert (Springen), Lisa Millert (Vielseitigkeit), Anne Pradel (Voltigieren), Rosalie Babst (Vierkampf) und Kerstin Büttner (Fahren). Parallel zum Tagungsprogramm fand ein Dressurtrainingskurs unter Leitung von Hella Kuntz statt, so dass einige der neuen Kader bei der praktischen Trainingsarbeit beobachtet werden konnten.


Internationale Adventsturnier in Dresden

Freitag, 12. November 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

HGW Nachwuchsförderpreis - Goldener Sattel und zweite Weltcup-Etappe der Voltigierer

 

Dresden · Das vom 26. bis 28. November ist die zweite Weltcup-Etappe der Voltigierer. Nur in Dresden und am gerade zu Ende gegangenen Wochenende in München, finden in Deutschland Qualifikationen zum ersten Weltcup-Finale in Leipzig statt. Dresdens Pferdesportpublikum kann sich auf tollen Sport mit WM-Flair freuen. Am Freitagabend, 26. November, werden die Voltigierer ab 18.45 Uhr den ersten Umlauf zum FEI Weltcup starten. Dann geht es in tollen Kostümen mit anspruchsvollen Choreographien und atemberaubender Akrobatik auf dem Pferderücken in die erste Runde. In München setzte sich Weltmeister Patric Looser aus der Schweiz durch, bei den Damen siegte Simone Wiegele (Grevenbroich), die bei der WM in Kentucky Bronze gewann. Über die endgültige Vergabe der Weltcup-Punkte in Dresden entscheidet der zweite Umlauf am Samstagabend ab 20.20 Uhr.

 

Überhaupt der Samstagabend: Der beginnt schon spektakulär mit dem HGW Nachwuchsförderpreis - Goldener Sattel, präsentiert von VNG – Verbundnetz Gas AG. Diesen besonderen Wettbewerb bestreiten vier nominierte Junioren/ Junge Reiter, die im Pferdewechsel – ganz so wie bei den Weltmeisterschaften – auch die Pferde ihrer Mitbewerber vorstellen. Jan Wernke (Holdorf), Deutscher Meister der Jungen Reiter, Marcel Marschall (Altheim), Fünfter der DJM, Wolfgang Puschak (Bonstetten), EM-Teilnehmer Junge Reiter und Gerrit Schepers (Iserlohn), Fünfter beim Nationenpreis in Holland, wurden vom Bundestrainer für diese außergewöhnliche Prüfung benannt. Da geht es um Einfühlungsvermögen und eine erstklassige Grundausbildung und da fragt dieser renommierte Wettbewerb ganz gezielt ab. Alle vier Reiter sind noch jung: Wernke und Schepers gerade 21 Jahre alt, Marschall und Puschak sind 19 Jahre jung.

 

Wer diese spannenden Prüfungen auf keinen Fall verpassen möchte, sollte sich unbedingt Tickets sichern. Die gibt es direkt bei EN GARDE Marketing: Ticket-Hotline: 01805 - 119 115 | www.Adventsturnier.de


CIC***

Donnerstag, 28. Oktober 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Janet Wiesner in Italien platziert. Während hier die Hallensaison schon begonnen hat, finden in südlichen Gefilden immer noch Freilandturniere statt. Janet Wiesner aus Frankenberg nutze diese Möglichkeit und fuhr zum Saisonabschluss mit ihren FST Golden Joy nach Cameri in Italien um dort noch einen CIC*** zu reiten. Aus der Dressur kam Janet Wiesner als Dritte. Der Sieger zog aber vor dem Gelände zurück. Nur ein einziger Starter blieb dort ohne Hindernis- und Zeitfehler. Janet Wiesner ritt eine sichere, aber ruhige Nullrunde. Für 38 Sekunden Zeitüberschreidung bekam sie 15,2 Strafpunkte. Damit wurde sie 24.

 

Im Gelände und fiel auf den 17. Rang in der Zwischenwertung zurück. Beim abschließenden Springen gehörte sie dann zu den 17 fehlerfreien Teilnehmern und schob sich damit im Gesamtklassement noch auf den elften Platz vor. Zum Sieg fehlten letztlich nur 6,3 P. Mit dieser drei Sterne Platzierung war sie zweitbeste Deutsche und erzielte ein weiteres Qualifikationsresultat für höhere Aufgaben.


Weltreiterspiele Kentucky 2010 vorüber

Freitag, 15. Oktober 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Daniel Kaiser Fünfter.

 

Nach einem Patzer im ersten Umlauf konnte sich Daniel Kaiser vom RVV Schenkenberg bei seiner zweiten WM noch steigern und belegte auf seinem Ersatzfpferd "Airbus" den fünften Rang. Der WDR übertrug alle Finalwettkämpfe. 


Rekordbeteiligung beim Vierkampf

Montag, 11. Oktober 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Bei herrlichem Herbstwetter kämpften 71 Vierkämpfer im Alter von sieben bis 48 Jahren bei den gemeinsamen Landesmeisterschaften von Sachsen und Thüringen in Auerbach/Sorga um schnelle Zeiten und viele Punkte.

 

Neben den Startern aus diesen beiden Bundesländern konnten auch Gäste aus Bayern begrüßt werden. Das größte Feld gab es bei den Einsteigern U 12. Hier kämpften 25 Mädchen und zwei Jungen um gute Platzierungen. Durch hervorragende reiterliche Leistungen holte sich Anja Schöniger aus Lengenfeld nach Platz Acht am ersten Tag noch den Gesamtsieg. Sie konnte Marieke Arndt vom Tannehof und Celine Schumann aus Waldhof/THR auf die Plätze verweisen. Der Vierkampf Kl. E mit 16 Startern begann mit einer Schrecksekunde für Tom Wiedemann aus Lößnitztal. Nach nicht einmal 100 m des 2000 m Laufes kugelte er über die Straße und schlug sich Arm und Bein auf. Das war der richtige Muntermacher, denn im Ziel war er Erster! Auch beim Schwimmen brannten die Wunden noch gehörig. Am Sonntag war aber dann nicht mehr viel zu spüren. Mit der Tageshöchstnote im Springen holte er den Gesamtsieg vor Sophie Tröger aus Leubnitz und Rosalie Babst vom Gastgeber. Unter den 15 Startern in der Kl. U 18 stand Hendrik Burkhard aus Adelwitz vor Paul Winkler aus Meerane auf dem Treppchen. Dritte der Prüfung wurde die erst 12-j. Elisabeth Hruschka aus Utenbach.

 

In der AK über 18 Jahr gewann Thomas Vos aus Börnichen diese Prüfung mit Siegen im Schwimmen und den beiden Reitdisziplinen. Die beiden nächsten Plätze gingen an Marko Schmidt aus Gotha und Frank Werner aus Merkendorf nach Thüringen. In der Mannschaftswertung hatte ein kombiniertes Team aus Wolfhain, Leubnitz und Adelwitz die Nase klar vorn vor Lößnitztal und Auerbach/Sorga.


SM JR in Vielseitigkeit / Finale Nürnberger Vielseitigkeitscup Junioren

Montag, 27. September 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Julius Gerisch vom RFV Lengenfeld heißt der neue Meister bei den Jungen Reitern. Beim Vielseitigkeitsturnier in Großwaltersdorf am 25. und 26.09. 2010 konnten ihn auch Dauerregen und aufgeweichter Boden nicht bremsen. Die Entscheidung zum Sieg fiel im Gelände. Julius Gerisch gewann mit einem beherzten Ritt im Sattel von Gregor die Teilprüfung während seine beiden Konkurrentinnen in der Meisterschaft der Jungen Reiter hier nach Stürzen ausschieden.

 

Neben der sächsischen Meisterschaft für Junge Reiter wurde in Großwaltersdorf auch das Finale im Nürnberger Vielseitigkeitscup ausgetragen. Hier konnten sich nach Theorie, Vormustern, Dressur, Springen und Geländeritt Lisa Millert (Hennersdorfer SV) mit Rapahel bei den Ponys und Paula Erler (RFV Freiberg) mit Pippi-Nele bei den Großpferden den Sieg im Cup sichern.


Sächsische Meisterschaft Ein- und Vierspänner in Schildau

Sonntag, 19. September 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Gerd Pohlers aus Waldenburg und Steffen Scholz aus Langenbernsdorf holten die Meistertitel bei den Sächsischen Meisterschaften der Ein- und Vierspänner. Für Beide war es ein Start-Ziel-Sieg, denn schon in der Dressur hatten sie die Nase vorn. Mit den Plätzen Sieben und Sechs in den anderen beiden Teildisziplinen Hindernisfahren und Geländefahrt konnte Gerd Pohlers seinen Vorsprung in der Meisterschaftswertung behaupten und die Goldmedaille gewinnen. Silber ging an Mario Zahn aus Langenbernsdorf, Bronze an Bernd Schwiewart aus Kodersdorf.

 

Alle profitierten aber davon, das der Gesamtsieger Lukas Wenderoth, der schon geraume Zeit in Sachsen wohnt, immer noch für einen Verein aus Thüringen startet. Bei den Vierspännern konnte Steffen Scholz mit zwei zweiten Plätzen zum wiederholten Male souverän die Meisterschaft gewinnen. Er verwies Mario Junghanns aus Grumbach und Kai Pohlers aus Waldenburg auf die Medaillenplätze.


Landesseniorenspiele Stahmeln

Donnerstag, 16. September 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Die alle zwei Jahre stattfindenden Landesseniorenspiele in Sachsen wurden dieses Jahr am 11.09. in Leipzig durchgeführt. In 28 Sportarten konnten sich Sportler Ü40 dem Wettkampf stellen. Nach der Premiere 2008 hatten die Reiter auch wieder in Leipzig-Stahmeln die Möglichkeit in Dressur, Springen und Fahren an den Start zu gehen. Das besondere Flair und die super Stimmung bei Ü40-Turnieren haben sich längst rumgesprochen und so trauten sich auch dieses Jahr wieder einige Reiter zu ihrem ersten Turnierstart.

 

Mehr im Fachmagazin "Pferde in Sachsen und Thüringen".


Weltcupfinale mit Voltigieren

Donnerstag, 16. September 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Munich Indoors und Internationales Adventsturnier Dresden mit dabei

 

Bei den Munich Indoors vom 4. bis 7. November und dem Internationalen Adventsturnier Dresden vom 25. bis 28. November finden die deutschen Qualifikationen für die Weltcup-Premiere statt, das Finale folgt vom 27. April bis zum 1. Mai 2011 in Leipzig. Damit erhalten die internationalen Turnierstandorte München und Dresden erstmals einen Weltcup-Status und Leipzig, das bereits die Weltcup-Finals Springen, Fahrsport und Dressur vom 27. April bis zum 1. Mai beherbergt erhält die Voltigier-Premiere der wichtigsten Hallenserie dazu.

 

Im Springsport wird seit 1978/ 1979 der Weltcup ausgetragen, die Dressur folgte mit der ersten Weltcup-Saison 1986/ 1986 und der Fahrsport in der Saison 2001/2002. Während diese Disziplinen ihren Weltcup in der Hallensaison austragen, wird in der Vielseitigkeit in der grünen Saison im Weltcup-Punkte geritten. Das Voltigieren erlebt mit den Stationen München, Dresden und Leipzig nun die herbei gesehnte Weltcup-Premiere. Volker Wulff, Geschäftsführer von EN GARDE Marketing setzte sich seit 2008 nachhaltig dafür ein, der WM-Disziplin Voltigieren den Weltcup-Status zu ermöglichen. Der Weltverband FEI stimmte jetzt zu. Damit hat Wulff auch eine noch nie da gewesene Konstellation geschaffen: Nie zuvor gab es so viele Weltcup-Finals gleichzeitig unter einem Dach und dazu noch die Premiere einer Disziplin!


Deutsche Meisterschaften in Leipzig

Mittwoch, 1. September 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Daniel Kaiser wieder Vizemeister

 

Die Voltigierer des Landesverbandes Rheinland haben bei den Deutschen Meisterschaften in Leipzig den Ton angegeben. Sowohl der Titel im Gruppenvoltigieren, als auch die Goldmedaillen bei den Einzelvoltigierern gingen an das Rheinland. Die neuen Deutschen Meister sind Kai Vorberg (Köln), Simone Wiegele (Grevenbroich) und das Team Bleyer Köln/Neuss. Daniel Kaiser aus Delitzsch siegte in der Finalkür. Im Endergebnis reichte es aber nur für Silber.

 

Der Moritzburger Erik Oese belegte den sechsten Platz. Bei den Damen konnte Ulrike Posselt vom RVV Schenkenberg e. V. bei ihrem ersten Start zu einer DM, den achten Platz erringen. Die junge Schenkenberger Gruppe wurde in der Endabrechnung 12.


Sächsische Meisterschaften Voltigieren

Dienstag, 24. August 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Generalprobe gelungen

 

Eine Woche vor den deutschen Meisterschaften, welche an gleicher Stelle stattfinden werden, ermittelten die sächsischen Voltigierer in Leipzig-Schlobachshof ihre neuen Meister.


Sächsische Meisterschaft und Landesbestenermittlung Junioren in der Vielseitigkeit

Montag, 16. August 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Bei der sächsischen Meisterschaft und Landesbestenermittlung für Junioren in Stahmeln (14./15.08.) konnte Michele Mothes vom RFV Lengenfeld mit dem Schecken Twobits mit einem Start- Ziel Sieg erfolgreich ihren Titel bei den Ponys verteidigen. Auch die Silber- und Bronzemedaille holten sich mit Nastasja Marquard / King Arthur und Lukas Wappler / Charlie Reiter vom RFV Lengenfeld.

 

Im vergangen Jahr Titelträgerin bei der Landesbestenermittlung startete Sandy Scheibe vom RC Flöhatal mit Gil-Galan dieses Jahr in der Meisterschaft und gewann Gold bei den Großpferden. Mit knappen Vorsprung konnte sich Sabine Friedrich (PS International Tannehof Neu-Krauscha) mit Sharon G die Silbermedaille vor Lukas Wappler (RFV Lengenfeld) im Sattel von Irell sichern. Die Landesbestenermittlung, welche gleichzeitig eine Qualifikation im Nürnberger Vielseitigkeitscup war, wurde von Lisa Millert dominiert. Die Reiterin vom Hennersdorfer SV war bei Ponys mit Raphael und bei den Großpferden mit Mamira am Start und konnte beide Wettbewerbe gewinnen.

 

Bei den Ponys belegten die Lengefelder Anja Schöniger / Black Horse und Lucie Strauß / Schoensgreen Dolina die Plätze. Bei den Großpferden belegten Anna Lea Tzschoppe (RC Flöhatal) / Cellina und Geraldine Wiedemann (RFV Lößnitztal) / Golden Hit die Plätze zwei und drei.


Ponyreiter erfolgreich in Warendorf

Dienstag, 10. August 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Ganz knapp verfehlte die sächsische Pony-Vielseitigkeitsmannschaft den Sprung aufs Treppchen. Nastasja Marquard (King Arthur), Lukas Wappler (Charlie), Lisa Millert (Raphael) und Belinda Mueller (Nesquick) belegten am vergangenen Wochenende den 4. Platz im Bundes-Nachwuchschampionat. Dazu durften sich Nastasja Marquard über einen sensationellen 2. Platz und Lukas Wappler über einen 5.Platz in der Einzelwertung freuen. Aufgerundet wurde dieser Erfolg fuer Sachsen mit dem sogenannten "Schlachten-Bummler"- Preis, in den u.a. Mannschaftsauftreten und Stallordnung einfließen.


Europameisterschaft Doppelvoltigieren

Sonntag, 8. August 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

In Stadl Paura belegte Erik Oese aus Moritzburg den fünften Platz. Die gastgebenden Österreicher hatten diesmal die Nase vorn und gewannen eine Gold- und eine Bronzemedaille. Silber ging an Großbritanien. Die beiden Deutschen Paare belegten Rang vier und fünf. Die Entscheidung Erik Oese und Kristina Boe (Hamburg) zur Europameisterschaft zu entsenden, fiel erst Anfang Juli, nach dem ersten gemeinsamen Training.


Mannschaftssilber für Michelle Mothes

Sonntag, 1. August 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Bei den Pony-Europameisterschaften in Bishop Burton in Großbritannien holte die Rodewischerin Michelle Mothes mit dem deutschen Vielseitigkeitsteam die Silbermedaille.

 

Die 14-jährige, die für den RFV Lengenfeld reitet, belegte mit den elfjährigen Fuchsschecken Twobits vom Fohlenhof Schöniger in der Einzelwertung den 31. Platz im Feld der 49 Starter aus elf Ländern. Leider hatte Twobits am Geländesamstag nicht den besten Tag erwischt, "Der Schecke zog heute von Anfang nicht wie gewohnt", sagte Bundestrainer Fritz Lutter aus Warendorf. Mit einer Verweigerung und zahlreichen Zeitfehlern war der vierte Platz aus der Dressur dahin. Am Sonntag beim Springen drehte sie als einzige Deutsche eine Nullrunde im Parcours. Das war das zweitbeste Ergebnis der ganzen Prüfung.

 

In der Mannschaftswertung hatten die Gastgeber klar die Nase vorn, alle Mannschaftsreiter kamen ungeschoren durchs Gelände und belegten die Plätze 2, 4, 5 und 7. Der Einzelsieg blieb den Gastgebern jedoch verwehrt. Diese Goldmedaille gewann auch das deutsche Team, sie ging nach Baden-Württemberg. Während die neue Europameisterin schon im Vorjahr EM-Luft schnuppern konnte, war es für Michelle Mothes und die anderen beiden Teammitglieder EM-Premiere. Das lässt für die Zukunft hoffen. Mit drei EM-Neulingen ist Mannschaftssilber ein großer Erfolg!


Einspänner-WM: Platz 17 für Oliver Böhme

Sonntag, 1. August 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Mit einem noch nie da gewesenen Ergebnis kommen die Einspänner-Fahrer unter Leitung von Bundestrainer Eckardt Meyer von ihrer WM im italienischen Pratoni del Vivaro zurück: Einzel- und Mannschaftsgold für Deutschland!

 

Als Einzelstarter belegte der Grumbacher Oliver Böhme mit Pamino einen sehr guten 17. Platz im Feld der 72 Starter aus 20 Ländern. Schon bei der Dressur hatte der Grumbacher unbewusst für Aufsehen gesorgt, bei ihm ging das Richterurteil besonders weit auseinander. Die fünf Richter sahen ihn auf den 3., 10., 26., 33. und 42. Platz!

 

Im Durchschnitt war das Platz 20. Nach Platz 29 im Gelände fiel er zwar einen Platz zurück, verbesserte sich aber im Hindernisfahren mit zwei Abwürfen (17. Platz) auch auf den 17. Gesamtrang. In beiden Teildisziplinen war er zweitbester Deutscher. Ein abwerfbares Teil im Gelände verhinderte einen noch besseren Platz. Ein weiterer Sachse, FST Elmor mit Christoph Dieker an den Leinen belegte als zweiter deutscher Einzelstarter den sechsten Platz.


Finale Grüter ∙ Hamich & Partner – Dressur – Cup 2010

Sonntag, 1. August 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Matthias Zobel gewinnt den Grüter ∙ Hamich & Partner - Dressur - Cup 2010

 

In der Finalprüfung, die im Rahmen des Dresdner "Grand Prix" Dressurturniers in Gompitz ausgetragen wurde, hat sich Matthias Zobel (RG Grünberghof) gegen Marie-Luise Misztl (RV Gompitz e. V.) und Dominique Vite (RFV Meißen) durchgesetzt und die Gesamt-Cupwertung für sich entschieden.


4.Qualifikation MDJC-Dressur 2010

Montag, 26. Juli 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

In Baschütz wurden die letzten Plätze für das Finale der 10 punktbesten Reiter in Lengenfeld (Vogtland) am 21.08. vergeben. Aline Hilbig gewinnt die vierte Qualifikation vor Tina Böhme, die den "SFP - Sonderehrenpreis für korrektes Reiten und Verhalten auf und um den Vorbereitungsplatz herum" entgegennehmen durfte, der erstmalig im Rahmen des MDJC-Dressur 2010 vergeben wurde.


Gera Summer Meeting 2010

Sonntag, 25. Juli 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Insgesamt glückten Michael Kölz in den beiden Wochen elf Siege! Vergangenes Jahr sorgte der Leisniger Michael Kölz mit dem Sieg im Großen Preis von Gera für eine Überraschung. Dieses Jahr nahm der frischgebackene Landesmeister an zwei der drei Geraer Turnierwochen teil und schlug besonders beim Finale, dem CSI*** richtig zu: sechs Siege in den internationalen Prüfungen, davon fünf in Folge! Das wird ihm keiner so schnell nachmachen. In der Silver Tour (1,35 m bis 1,45 m) begann er mit Lexus auf dem siebenten Platz im ersten Springen, in den restlichen Springen hatte er zweimal mit Lexus und zweimal mit Tamira die Nase vorn! In der Gold Tour (1,40 m bis 1,55 m) gewann er dazu noch zweimal mit Lewinski! Nur in den ganz großen Springen, in dem es auch um Weltranglistenpunkte ging, fehlte ihm dieses Mal das nötige Quäntchen Glück. Am Samstag ritt er mit Tamira die mit Abstand schnellste Zeit, aber die letzte Stange fiel. Am Sonntag im Großen Preis, bei dem es bei 55 Startern nur fünf Nuller gab, wurden ihn und Lewinski Hindernis 3 und der Wassergraben zum Verhängnis. Die Zeit war gut, mit einem Abwurf wäre er noch Sechster geworden, mit diesen beiden Fehlern wurde er 23.


Oliver Böhme aus Grumbach zur Einspänner-Weltmeisterschaft

Dienstag, 20.  Juli 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Bei der Deutschen Meisterschaft der Einspänner in Grumbach-Wilsdruff wurden die Fahrer für die bevorstehende Weltmeisterschaft in Pratoni del Vivaro in Italien Ende Juli/Anfang August berufen. Als 2. Reserve wurde Oliver Böhme vom RFV Grumbach-Wilsdruff mit Pamino nominiert und gleichzeitig in den Championatskader der Einspänner berufen. Da der WM-Veranstalter die Teilnehmerzahl aufgestockt hat und der ebenfalls nominierte Dieter Lauterbach aufgrund einer Verletzung seines Pferdes verzichten muss, erhält Oliver Böhme die Chance, die deutschen Farben bei der Weltmeisterschaft zu vertreten.

 

Seit gestern ist Oliver Böhme mit seinem Team schon in Italien und bereitet sich in San Michele di Tiorre bei Parma unter Anleitung des Bundestrainers Eckardt Meyer auf die bevorstehende WM vor. Die Pferde und Fahrer sollen sich an das Klima gewöhnen und an den letzten kleinen Details im Feinschliff der Einspänner wird gearbeitet werden.


Neue Landesmeister in der Vielseitigkeit

Montag, 19. Juli 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Crostwitz war am Wochenende Austragungsort der Landesmeisterschaften Vielseitigkeit der offenene Klasse. In der CIC* Prüfung siegte Michele Radzey mit FST Confusion vom Hennersdorfer SV e. V. und ist damit gleichzeitig Sächsische Meisterin bei den Damen. Es folgten Antje Schöniger / RFV Lengenfeld/Vogtl. e. V. mit FST Schoensgreen Quebec und Mareike Daut auf Feldmarshall vom RV Gestüt Grimma-Bahren e. V. Bei den Herren konnte sich Jörg Christoph Daut - ebenfalls RV Gestüt Grimma-Bahren e. V.- mit Feldstern und dem 6.Platz in der Prüfung die Meisterschaftsschärpe vor Yves Rogler / RV Plauen-Oberlosa e. V. mit Mandoline xx und Pierre Schmieder / SV Langenstriegis GW e. V. mit Pedro sichern.


MDJC 2010

Montag, 19. Juli 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Julia Schönherr siegt in der 3. Qualifikation zum Mitteldeutschen Jugendcup Dressur

 

Die frisch gebackene Landesmeisterin aus Sachsen Anhalt, war auch an diesem Wochenende nicht zu schlagen. Nachdem sie am vergangenen Wochenende den Landesmeistertitel mit 3 Siegen klar festmachte, setzte sie diese Siegerserie auch bei der 3. Qualifikation im MDJC Dressur 2010, in Halle Seeben fort. Den 2. Platz erritt sich Aline Hilbrig aus Sachsen, auf Ustan, vor Tina Böhme auf Graf von Anhalt, für Sachsen Anhalt startend. Die 4. Qualifikation findet am 25.07 in Baschütz und das Finale am 21.08 in Lengenfeld statt.


Steffen Zeibig gewinnt Bronzemedaille

Donnerstag, 15. Juli 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Para-Equestrian Bochum

 

Bei den Deutschen Meisterschaften der Reiter mit Handicap waren in der Wettkampfklasse II die erfolgreichen EM-Teilnehmer des vergangenen Jahres nicht zu schlagen. Es siegte Dr. Angelika Trabert (Dreieich) mit Ariva-Avanti (144,52 Punkte) vor Britta Näpel (Wonsheim) mit Aquilana (140,70 Punkte) und Steffen Zeibig (Arnsdorf) mit Waldemar (Foto, 135,62 Punkte).


Daniel Kaiser für Weltreiterspiele in Kentucky nominiert

Donnerstag, 15. Juli 2010 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Deutsche Voltigierequipe für die Weltmeisterschaften in Kentucky vom 25. September bis 10. Oktober steht fest. Der Disziplinbeirat Voltigieren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) nominierte im Rahmen des CHIO in Aachen die Einzelvoltigierer, darunter Daniel Kaiser vom RVV Schenkenberg e. V. mit Merkur und Gerhard Kluger als Longenführer.