Sächsische Meisterschaften Zweispänner in Frohburg

Montag, 15. Juli 2019 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Während es in weiten Teilen Sachsen tagsüber öfters regnete, hatten die Fahrer bei der Landesmeisterschaft in Frohburg Glück. Fast alle Prüfungen konnten im Trockenen ausgetragen werden. Von den Medaillengewinnern des vergangenen Jahres waren bis auf eine Ausnahme alle am Start. Bei den Zweispännern Pony waren die Medaillengewinner des Vorjahres wieder vorn, nur die Farbe der Medaillen wurde auf den Plätzen zwei und drei getauscht.

 

Nach Dressur und Hindernisfahren gab es noch fünf aussichtsreiche Kandidaten, die nicht einmal 4 Punkte auseinander lagen. Mit dem Sieg im Gelände konnte sich Titelverteidiger Denny Petke aus Seelitz vom vierten Meisterschaftsrang noch auf den Meisterthron vorfahren. Mit minimalen 0,39 Punkten Vorsprung verwies er den vorjährigen Dritten Thomas Rodewohl aus Altmittweida auf den Silberrang.

 

Nach Silber im Vorjahr holte Jana Lunze aus Pulsnitz Bronze. Bei den Zweispännern Pferden gab es in der letzten Teilprüfung keine Platzverschiebungen an der Spitze mehr. Titelverteidigerin Carola Slater-Diener, die jetzt für Greifenhain startet, versuchte zwar alles, um die 1,49 Punkte auf den bis dahin Führenden Mario Junghanns aus Grumbach aufzuholen, es gelang ihr aber nicht. Ein kurzes Stoppen vor dem Wasser und eine zusätzliche Volte im letztem Hindernis brachten zwar ihren Geländesieg nicht in Gefahr, zu Gold fehlten aber 0,58 Punkte.

 

Zum wiederholten Male wurde Mario Junghanns Sächsischer Meister vor Carola Slater-Diener und Steffen Horn aus Taubenheim.


Deutsche Jugendmeisterschaft Fahren in München

Montag, 15. Juli 2019 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Nachdem leider mehrere Jahre kein sächsischer Nachwuchsfahrer zur Deutschen Jugendmeisterschaft entsandt werden konnte, vertrat in diesem Jahr auf der ehemaligen Olympiareitanlage in München-Riem Lukas Rudolph die weiß-grünen Farben. Im Feld der 123 Fahrer ging er vom 12. bis 14. Juli bei den Einspänner Pferden U 25 an den Start.

 

Als erste Teilprüfung stand für die 20 Teilnehmer in dieser Klasse das Vormustern auf dem Programm, dass nur bei Deutschen Meisterschaften mit in die Wertung einfließt. Hier startete der Sächsische Vizemeister mit einem 16. Platz, die Abstände waren aber noch sehr gering. Die Dressur lief nicht ganz optimal. Obwohl ihn der Hauptrichter auf Platz zwölf sah, holte er letztendlich den 18. Platz. Durch die sechs Geländehindernisse fuhr der junge Fahrer bis auf eine Ausnahme flüssig mit guten Zeiten im Mittelfeld. Mit Platz 14 konnte er sich auf den 15. Gesamtrang vorschieben, den er dann auch im abschließenden Hindernisfahren verteidigte.


Sächsische Meisterschaft Dressur und Springen in Burgstädt

Montag, 8. Juli 2019 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Die 29. Landesmeisterschaften in Burgstädt vom 4. bis 7. Juli sind mittlerweile Geschichte. Bei tollem Wetter, spannenden Prüfungen und bester Laune wurden die neuen Meister der offenen Klasse in Dressur und Springen ermittelt. Und das sind sie, die diesjährigen sächsischen Meister der Disziplinen Dressur und Springen in der offenen Altersklasse:

 

Dressur offene Klasse - Damen

  • Meisterin: Andrea Hanisch mit DSP Santa Klaus / RSC Dresden-Bühlau e.V.
  • Vizemeisterin: Aline Hilbrig mit Mondlicht / RFV Moritzburg e.V.
  • 3. Platz: Franziska Vos mit Sina Nobilitate AV / RFV Großwaltersdorf u. Umg. e.V.

Dressur offene Klasse - Herren

  • Meister: Sebastian Kriebitszch mit Finiro / PSV Wernsdorf e.V.
  • Vizemeister: Roby Schubert mit Gemy N / PSV am Taucherwald e.V.
  • 3. Platz: Jens Lattermann mit Sabazius / RV Gompitz e.V.

Springen Damen

  • Meisterin: Svenja Katharina Arndt mit Lenzmond /RFV Rosenhof Görlitz e.V.
  • Vizemeisterin: Julia Dotzauer mit For Surprise / RFV Lengenfeld e.V.
  • 3. Platz: Kristin Kuhn mit Agneta / PSV Am Geyersberg Kodersdorf e.V.

Springen offene Klasse

  • Meister: Matthias Lucas mit Armand de Corcy K / RSC An der Leuba e.V.
  • Vizemeister: Manuel Prause mit Cadillac / RFV St. Georg Löbnitz e.V.
  • 3. Platz: Hardy Heckel mit DSP Charlott / RFV Lengenfeld e.V.

Herzlichen Glückwunsch allen Meistern und Medaillenträgern aber natürlich allen Reitern für die tollen Ritte auf einem absolut sehenswerten Niveau!

 

Tausend Dank an das Team vom RV St. Georg Burgstädt für die herzliche Gastfreundschaft, die Top-Organisation und die vier kurzweiligen Tage!


Goldene Schärpe Pony in Beedenbostel

Montag, 8. Juli 2019 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Eine Woche nach der Goldenen Schärpe der Pferde im Saarland fand am 5.-7. Juli die Goldene Schärpe der Ponyreiter im LV Hannover in Beedenbostel statt.

 

Im Feld der 28 Teams aus 14 Landesverbänden belegte dabei das sächsische Team mit Tabea Glänzel, Nika Reichart, Mia Richter, Joelina Rudolph und Hannah Schmied den 17. Platz. Nur ganz knapp wurde ein Platz in er vorderen Hälfte verfehlt. In der Einzelwertung wurde in zwei Abteilungen platziert. Fleißigste Punktesammlerin war Mia Richter auf Platz 22 ihrer Abteilung.


Goldene Schärpe Pferde in Überherrn

Mittwoch, 3. Juli 2019 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Eine lange Anreise hatte das sächsische Team bei diesen hochsommerlichen Temperaturen zur Goldenen Schärpe der Pferde vom 28. bis 30. Juni ins saarländische Überherrn. Von den 18 Teams aus elf Landesverbänden waren eigentlich sechs Teilprüfungen zu bewältigen. Es wurden aber nur fünf bewältigt, da der 2000-m-Lauf, der sowieso nicht direkt in die Wertung einfließt, zur großen Freude aller bei diesen hohen Temperaturen abgesagt wurde.

 

In Theorie, Vormustern, Dressur, Springen und Gelände wurde um jeden Punkt gekämpft, denn in der Mannschaftswertung ging es sehr eng zu. Zum Schluss rangierte das sächsische Team mit 346,3 Punkten auf Platz Neun dieses Bundeswettkampfes im vorderen Hälfte des Feldes. Der Abstand zum fünften Platz betrug nur winzige 5 Punkte.

 

Die Einzelwertung wurde bei der großen Starterzahl in zwei Abteilungen platziert. In der 1. Abteilung glänzten dabei Hilke Hetmank aus Panschwitz mit Dakota auf einen sehr guten fünften Platz. In dieser Abteilung ritt auch Paulina Borowitza aus Panitzsch mit Lovinsky als Zehnte in die Platzierung. Evangeline Summer Jejkal aus Neu Krauscha verfehlte mit Sharon als 19. die Platzierung knapp. In der 2. Abteilung konnten Hanna Schulz mit Wiesengut Cavaro und Leonie Morgenstern (beide Lauterbach) mit Wiesengut Schoko für die Mannschaft punkten aber nicht in die Platzierung eingreifen.


Lisa Wagner siegt bei CVI2* in Schweden

Dienstag, 2. Juli 2019 | Quelle: pferdesport-sachsen.de

Erfolgreiche Starts der Schenkenberger Voltigierer

Zum Internationalen Turnier in Schweden erreichten alle sächsischen Starter die jeweiligen Finals. So setzte sich Lisa Marie Wagner bei den Children 2* durch und bestieg das oberste Treppchen. Auch das Juniorteam 1 sicherte sich im höchsten Level den bronzenen Podestplatz nach drei Umläufen. Das 2. Juniorteam erreichte dort den 6. Platz und Jannika Kirchner bei den Junioren 2* den 7. Platz.